Neues aus der Baubranche

Bleiben Sie regelmäßig informiert über Neues aus der Branche, aktuelle Marktinformationen zum Baugeschehen sowie Interessantes von der Heinze GmbH.

Beraten lassen

Form Follows Resource

09.12.2016|Events|

Großes Finale der Heinze ArchitekTOUR in Düsseldorf

Form Follows Resource: Welche Chancen ergeben sich aus der Umverteilung von Ressourcen, wie wird aus weniger mehr und tragen Mehrgenerationenhäuser und Co-Living-Projekte zu einer neuen Form der Baukultur bei? – so breit das Themenspektrum des international hochkarätig besetzten Vortragsprogrammes war, so klar war doch der gemeinsame Nenner. Es ging um neue Standards einer zeitgemäßen Architektur.

Dies spiegelte sich beim Kongress vielfältig in den inspirierenden Vorträgen von internationalen Playern wie Nathalie de Vries (MVRDV) oder auch nationalen Pionieren wie Diébédo Francis Kéré (Kéré Architecture), Silvia Schellenberg-Thaut (Atelier ST) und Michael Reiß (ingenhoven architects) wider.

Passend zum Thema gab es in diesem Jahr erstmals ein Rahmenprogramm mit fachübergreifenden Vorträgen, welches sich eines regen Publikumsinteresses erfreute. Mit Matthias Horx referierte der wohl bekannteste deutsche Trend- und Zukunftsforscher. Er sprach über die Wechselwirkung von sozialen, technologischen, ökonomischen und politischen Trends und ihre Auswirkungen auf die Architektur.

Um „Form Follows Resource“ ging es auch in dem engagierten Plädoyer von Wirtschaftshistoriker Prof. Dr. Klemens Skibicki, der zum Thema „Digitale Revolution“ mit verschiedenen Tipps speziell für die Arbeit von Planungsbüros überraschte.

Darüber hinaus bot die 8.000 Quadratmeter große Schmiedehalle eine beeindruckende Kulisse für das Plenum und sechs weitere Vortragsarenen, den Dialogboulevard mit 74 Informationsständen sowie dem Sonderausstellungsbereich zum Heinze ArchitektenAWARD. Der mit 40.000 Euro dotierte Preis stand in diesem Jahr unter dem Motto Wohnungsbau. Nachdem knapp 300 Projekte von Architektur- und Planungsbüros und 31 Einreichungen von Studenten eingegangen waren, wurden die besten Objekte am Vorabend des Heinze ArchitekTOUR Kongresses durch die Juryleitung Prof. Volker Staab gekürt.

Auch die insgesamt 60 Expertenvorträge der Heinze Industriepartner und die individuellen Beratungsangebote auf dem Dialogboulevard weckten das Interesse und überzeugten die Besucher. Es ist ein besonderes Anliegen der Heinze GmbH, mit dem Kongress nicht nur eine Plattform für inspirierende Architekturprojekte und visionäre Gestalter, sondern auch direkte Unterstützung für den planerischen Alltag zu bieten.

Im nächsten Jahr können sich Interessierte auf zwei Kongresse freuen – in Berlin am 23.11.2017 und im Oktober in Nordrhein-Westfalen. Im Vorfeld lädt die Heinze GmbH in sechs deutsche Großstädte zur ArchitekTOUR ein. Alle Informationen in Kürze auf www.heinze.de/architektour.

Weitere Neuigkeiten

Nach oben